1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( average: 3,75

Anwendung des Chaga Pilz – Chaga Tee & Tinktur

Eine ausführliche Anleitung zur Anwendung des Chaga Pilzes als Tee und Tinktur

Wie nehme ich den Chaga zu mir?

Traditionell wird der Pilz als Chaga Tee zubereitet. Es besteht aber auch die Möglichkeit, einer äußeren Anwendung als Tinktur, beispielsweise zur Unterstützung bei der Behandlung von Schuppenflechte o.Ä.

Wie viele Tassen Chaga Tee muss ich zu mir nehmen?

Zur Vorbeugung bzw. Aktivierung der immunstärkenden und antioxidativen Wirkung reichen 1 bis 2 Tassen Tee am Tag.

Zur Behandlung von Psoriasis, Diabetes, Morbus Crohn und anderen Autoimmunerkrankungen sollten täglich 3 Tassen getrunken werden. Wird der Tee bei Krebs angewendet, empfiehlt sich die Menge von 5 Tassen Tee. Bevor Sie die Behandlung einer schweren Krankheit mit dem Chaga Pilz beginnen, sprechen Sie bitte mit einem Arzt darüber.

Wie wird der Tee denn nun gekocht?

Das Internet diskutiert über zwei unterschiedliche Anwendungsmethoden. Am effizientesten sind folgende zwei:

Methode 1:

Zerteilen Sie den Chaga in kleine Stückchen. Geben Sie 4 Stückchen (ca. 0,8 cm) in einen Topf mit einem halben Liter Wasser. Kochen Sie das Wasser mit den Stückchen nun 5 – 10 Minuten lang auf und lassen ihn kurz ziehen. Dann sollte sich das Wasser braun verfärbt haben und die Inhaltsstoffe haben sich gelöst.

Qualitativ hochwertiger, und vor allem frischer Chaga beginnt mit der Verfärbung schon nach 2 – 4 Minuten. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie die Verfärbung bei diesem Produkt etwas früher sehen, als gewohnt.

Häufig werden bei Anwendung dieser Methode mehrere Liter aufgekocht und anschließend gelagert. Die maximale Lagerzeit sollte dabei im Kühlschrank 7 – 10 Tage nicht überschreiten.

Methode 2:

Geben Sie 2- 4 Stückchen in eine Tasse und gießen kochendes Wasser darüber. Lassen Sie das ganze 2 – 6 Stunden lang ziehen, um einen sehr hohen Wirkstoffgehalt des Tees zu erreichen.

Jetzt nur noch abgießen und den Chaga Tee genießen. Der Tee schmeckt ähnlich wie ein leichter Kaffee, auch etwas süßlich und nach Vanille duftend.

Wie oft kann ich die Stückchen benutzen?

Stückchen können je nach Brühmethode bis zu 20 Mal benutzt werden. Ob Sie die Stückchen ersetzen sollen, erkennen Sie daran, wenn der Tee sich wenig bis gar nicht mehr verfärbt.

Bedecken Sie die Chaga Stückchen nach Gebrauch mit kaltem Wasser und lagern sie im Kühlschrank.

Chaga als Tinktur

Sie benötigen einen Schnaps mit mind. 50 % Alkoholvolumen, zum Beispiel einen Wodka.
Zermahlen Sie 5-7 Chaga Stückchen zu Granulat. Geben Sie das Granulat zusammen mit dem Schnaps in einen Behälter und lassen es einen Monat stehen. Rühren Sie alle zwei Tage um. Diese Tinktur lässt sich über 1 Jahr halten.

Für eine schnellere, einfachere Zubereitung ohne Alkohol, kochen Sie einfach eine größere Menge zu weniger Wasser mindestens 3 Stunden lang auf, bis die Brühe tiefdunkel ist.

Die Tinktur tragen Sie direkt auf die betroffene Stelle auf. Gegebenenfalls können Sie sie auch einmassieren. Nach ca. 30 Minuten können Sie diese dann wieder abwaschen.

Wichtig ist es, dazu den richtigen Pilz zu verwenden. Lesen Sie Hier, was es zu beachten gilt, um das echte Produkt zu bestellen und wo Sie ihn bestellen können.

 

Please follow and like us:

4 Antworten auf „Anwendung des Chaga Pilz – Chaga Tee & Tinktur“

  1. Hallo,

    ich bin derzeit auf kapseln umgestiegen, da kaum Zeit und das schneller geht. Ich hab aber das Gefühl, dass die Wirkung nachgelassen hat. Meine Akne wurde wieder stärker. Kann es an den Kapseln liegen?

    1. Hallo Frau Ilse,

      Ja! zu 100 % sogar. Kapseln können den Einsatz eines echten wilden Pilzes, und des Tees nicht annähernd ersetzen.
      Es benötigt zum einen den echten Pilz, welcher mind. 10 Jahre am Baum gelebt hat und keine Bio Substrate und Extrakte. Zum Anderen ist der menschliche Körper gar nicht in der Lage, die Wirkstoffe zu spalten und für den Körper verfügbar zu machen. Daher der Tee, durch das Aufbrühen können die wichtigen Stoffe erst gelöst werden.
      Es gilt wie häufig: Wer sich etwas Gutes tun will, muss sich Zeit dafür nehmen.

      Gerade die Behandlung von Akne sollte mit einer Tinktur unterstützt werden.

      Viele Grüße und Viel Erfolg!

    2. Hallo,
      ich würde nie Kapseln oder Pulver zu mir nehmen. Da habe ich ja gar keine Kontrolle, was drin ist…….denn Papier ist geduldig. Ich nehme nur den Chaga in der Urform zu mir, dann bin ich sicher, dass ich wirklich Chaga zu mir nehme.
      Von daher glaube ich schon, dass es an den Kapseln liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.